Kindertagespflege Sonnenblume
Kindertagespflege Sonnenblume

Tagesablauf & weitere Infos

Liebe Eltern,
ich heiße Sie auf meiner Homepage 
„Herzlich willkommen“.
Auf dieser Seite bekommen Sie einen ersten Eindruck über meine Arbeit als Tagesmutter, unseren Tagesablauf und über mich :) 

Mein Name ist Edith Neumann und ich wurde 1960 in Düsseldorf geboren. Ich habe zwei erwachsene Kinder und drei Enkelkinder.

 

Seit Anfang 2014 arbeite ich als Tagesmutter und habe die Pflegeerlaubnis für fünf Kinder. Durch meine eigenen Kinder und meine Enkelkinder habe ich natürlich zusätzlich sehr viel Erfahrung, gerade im U3 Bereich.

Meine Betreuungsräume befinden sich in Pempelfort. Die Kinder spielen, toben, essen und schlafen auf insgesamt 80qm.


Es gibt zwei Räume in denen die Kinder spielen, basteln, toben und sich frei entfalten können. Außerdem gibt es einen separaten Schlafraum.

 

Es befinden sich mehrere schöne Spielplätze in unmittelbarer Nähe auf denen wir täglich zu finden sind.

Wie fängt unser Tag an?
Ab 8:00 Uhr treffen die Kinder ein. Wenn alle Kinder anwesend sind, wird erst einmal gemütlich gefrühstückt. Nach dem Frühstück spielen wir zusammen. Wir bauen Türme, puzzeln und vieles mehr. Gegen 9:00 Uhr werden die Kinder gewickelt und wir machen uns fertig für den Spielplatz. Auf dem Spielplatz, wo geschaukelt, gerutscht, Sandkuchen gebacken wird, bleiben wir bis ca. 11:00 Uhr. 
Während ich das Mittagessen koche, haben die Kinder Zeit zum freien Spiel, malen Bilder oder schauen sich ein Buch an. 
Nach dem Mittagessen, jedes Kind bekommt die Zeit die es braucht, lesen wir noch ein Buch und die Kinder werden auf den Mittagsschlaf vorbereitet. Wenn die Kinder ausgeschlafen haben gibt es einen Nachmittagssnack.

Danach beginnt unsere Musikzeit, in der wir singen, tanzen oder mit Instrumenten selber Musik erklingen lassen.

 

Verpflegung
Ich koche täglich frisches, gesundes und ausgewogenes Essen für die Kinder.

 

Zum Frühstück haben die Kinder die Wahl zwischen Brot, Knäckebrot, Müsli etc. Obst steht selbstredend immer mit auf unserem Frühstückstisch.

 

Mittags gibt es vom Klassiker "Spaghetti Bolognese" über "Kartoffelpüree mit Fisch und Spinat" bis hin zur leckeren "Linsensuppe" alles, was Kindern schmeckt und nebenbei auch gesund ist. Ich verwende frische Zutaten und oft auch Bioprodukte, besonders wenn es um Fleisch geht. 

 

Unser Nachmittagssnack besteht dann wieder hauptsächlich aus Obst.

 

 

 

Eingewöhnung

Die Eingewöhnung findet nach dem „Berliner Modell“ statt. 

In der ersten Woche, täglich für eine Stunde, besucht mich das Kind mit einem Elternteil. Ich beobachte das Kind und nehme vorsichtig Kontakt auf. Die Mutter oder der Vater sind als „sicherer Hafen“ die ganze Zeit mit voller Aufmerksamkeit für ihr Kind da. 
Nach der Woche starten wir den ersten Trennungsversuch für ca. 15 Minuten. Weint das Kind und ich bekomme es nicht beruhigt, muss die Mutter oder der Vater  sofort zurückkommen. Die Eltern müssen immer erreichbar sein. Nach und nach verlängern wir die Trennung, angepasst an den Bedürfnissen des Kindes. Kurz gesagt, ich richte mich nach dem Kind, weil es sich bei mir wohl, geborgen und sicher fühlen soll. Eine Eingewöhnung kann nach zwei Wochen erfolgreich abgeschlossen sein, es können aber auch mehrere Monate vergehen, bis das Kind mich als Bezugsperson akzeptiert hat. Daher ist es wichtig, dass Sie sich als Eltern genügend Zeit einplanen und dem Kinder immer vermitteln, dass Sie ihm die Zeit geben, die es braucht um anzukommen.


 

Zusammenarbeit mit den Eltern
Eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern ist sehr wichtig. So wie das Kind Vertrauen zu mir aufbaut, so sollte auch das Verhältnis zwischen der Tagesmutter und den Eltern immer offen und vertrauensvoll sein. Es ist daher wichtig, sich täglich bei der Abgabe des Kindes kurz auszutauschen, z.B. wenn das Kind schlecht geschlafen hat etc. Im Gegenzug berichte ich dann nachmittags den Eltern kurz über unseren Tag. 


 

Vertretung bei Krankheit
Ich habe eine Vertretung, die uns regelmäßig besucht, so dass die Kinder sie im Falle eines Ausfalls durch Krankheit meinerseits, gut kennen und von ihr in ihren Räumlichkeiten betreut werden können. 


 

Welche Kosten kommen auf die Eltern zu?
Einkommensabhängig zahlen die Eltern einen bestimmten Betrag an das Jugendamt. 
Für Kinder, die dass dritte Lebensjahr vollendet haben, entfallen die Elternbeiträge an das Jugendamt. 
Die Verpflegungspauschale, die monatlich an mich zu zahlen ist und die das Frühstück, Mittagessen und den Nachmittagssnack abdecken, nehme ich zur Zeit 70 Euro.

 

 

 

Hier finden Sie die Einrichtung

Kindertagespflege Sonnenblume

Moltkestr. 40c

40477 Düsseldorf

 

Betreuungszeiten: Montag bis Donnerstag: 8-16:30 Uhr Freitag von 8-12:30 Uhr 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 152 53151499

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kindertagespflege Sonnenblume

Anrufen

E-Mail